ARD-Radionacht der Bücher

Bodo Kirchhoff bei der ARD-Radionacht der Bücher

Am 12. Oktober 2012 gab es im Sendesaal des Hessischen Rundfunks wieder einen besonderen Leckerbissen: Die Moderatoren Ruth Fühner und Peter Zudeick plauderten ab 20.05 Uhr mit bekannten Autorinnen und Autoren über ihre neuen Bücher. hr2 übertrug die vierstündige Sendung live, viele Kulturprogramme wie WDR 5, Bayern 2 und Deutschlandradio waren zugeschaltet. Bei Kürbissüppchen, Garnelen im Bambustopf, Sekt und Mineralwasser waren die Zuschauer im Sendesaal ganz nah dran an den literarischen Größen: Ursula Krechel, der Gewinnerin des Deutschen Buchpreises, Roger Willemsen, Jenny Erpenbeck, Bodo Kirchhoff, Clemens J. Setz und anderen. Sechzehn Schriftstellerinnen und Schriftsteller saßen auf dem Sofa oder standen an einem der runden Tische im Saal und gaben Auskunft zu ihrem neuen Buch. Langeweile kam nicht auf: Das Gernot Dechert Quartett spielte zwischendurch Jazz, Blues und Soul und die Zuschauer konnten hinaus gehen, wann sie wollten oder mussten. Horst Evers las fünf Auszüge aus seinem neuen Buch „Der König von Berlin“ und war einer der Könige des Abends. Die Lachmuskeln hatten gut zu tun. Weiterlesen

Geschichten aus dem Land der weißen Wolke

Kate de Goldi bei der Vorschau-Pressekonferenz im Haus des Buches in Frankfurt

Neuseeland ist in diesem Jahr Ehrengast der Frankfurter Buchmesse vom 10. bis 14. Oktober. 67 Autoren werden aus dem südlichen Pazifik nach Frankfurt kommen. Darunter sind bekannte Schriftsteller wie Anthony McCarten und Paul Cleave, doch auch internationale Neulinge wie Emily Perkins und die Kinder- und Jugendbuchautorin Kate de Goldi. Sie nahm am Mittwoch an der Messevorschau im Frankfurter Haus des Buches teil.
Wie eine Großmutter sieht die zierliche Neuseeländerin mit der dunklen Haarmähne nicht aus. Lässig lehnt sie am Rednerpult und plaudert mit Katja Böhne, der Pressesprecherin der Frankfurter Buchmesse. Dass Kinder zu ihrem Leben gehören, merkt man jedoch bei der Lektüre ihrer Bücher. Kate de Goldi ist nach Frankfurt gekommen, um von ihrem Land und ihrer Arbeit zu erzählen. Weiterlesen