Wie der Stern

Gesegnete Weihnachten und alles Gute für das Neue Jahr!

Wie der Stern
über dem Stall von Bethlehem stehen blieb,
so möge Gott sein Licht
auch über deinem Leben leuchten lassen.

Wie die Engel
den Frieden auf Erden verkündeten,
so möge Gottes Frieden auch dein Herz erfüllen.

Wie Maria das Wort des Engels
in ihrem Herzen bewegt hat,
so möge auch in deinem Herzen
immer wieder ein Wort von Gott lebendig sein.
(Aus Thailand)



Siehst du die Grenzen nicht, können sie dich nicht aufhalten

Hervorgehoben

Siehst du die Grenzen nicht, können sie dich nicht aufhalten

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

mein Buch ist 2019 im bene! Verlag von Droemer Knaur erschienen.

Ich lade Sie herzlich ein zu meiner Neujahrslesung am
Sonntag, den 26. Januar 2020 um 16 Uhr in der Alten Kirche Hornau, Rotlintallee 10, 65779 Kelkheim!

Das Buch ist auch in Punktschrift im Blindenschrift-Verlag Pauline von Mallinckrodt in Bonn zu bestellen (PN, E-Mail info@pader-braille.de oder Tel. +49 (0) 228 559 49 20 ). Außerdem ist es als Hörbuch über die Katholische Blindenbücherei Bonn für sehbehinderte, blinde und lesebehinderte Menschen, die Mitglied in einer Hörbücherei sind, kostenlos auszuleihen (Tel: 0228 – 55 94 9 – 0).

Lesungstermine hier

Weiterlesen

Das geht so nicht weiter!

9783963400568
Das geht so nicht weiter! Die Würde des Tieres ist unantastbar

An diesem tollen Buch habe ich mitgewirkt. Es ist zum 1. Mai 2019 bei Droemer Knaur bene! erschienen.

Ein Immer-Mehr, Immer-Günstiger wird uns als erstrebenswertes Ziel verkauft. Aber wir spüren längst: Das muss ein Ende haben! Denn ein Lebensmittel- und Tierhaltungs-Skandal jagt den nächsten.

Weiterlesen

Ich klopfe

Pater Sebastian feiert mit den Kursteilnehmenden einen sinnlichen Gottesdienst mit Feuer, Wasser, Blüten und Weihrauch

„Da! ich stehe an der Tür und klopfe: Wenn du meine Stimme hörst und die Tür öffnest, werde ich auch zu dir hineingehen und mit dir essen und du mit mir.“
(Bibel in gerechter Sprache, Offenbarung 3,20) Weiterlesen

Großes

Wie kann
Großes
in mir geboren werden Weiterlesen

„Spiele“ von Anacharsis

DSC_3502

Foto: Hajek

Spiele, damit du ernst sein kannst.

Denn das Spiel ist ein Ausruhen,

und die Menschen bedürfen des Ausruhens,

denn sie können nicht immer tätig sein.

 

Anacharsis, der Skythe (um 550 v. Chr.)

Zwei Gummibärchen

Freibad 2 - Kopie klein

 

Alle behält er im Blick:

Die Frühschwimmerin – immer da
Schlechtes Wetter, was ist das?

Den Arschbombenspringer:
„Wann macht der Dreier auf?“

Die blondgelockte Göre, die fordernd fragt:
„Findest du echt, eine Bahn ohne Schwimmhilfe
Ist nur ZWEI Gummibärchen wert?“ Weiterlesen