Mutter

Zwillinge (2)

Bild und Geschichte aus dem Buch: „Oh! Noch mehr Geschichten für andere Zeiten“ von Andere Zeiten e.V., Hamburg 2010 (www.anderezeiten.de)

Ein Zwillingspaar unterhält sich im Mutterleib: „Weißt du was?“, fragt die Schwester ihren Bruder. „Ich glaube, es gibt ein Leben nach der Geburt!“


„Was für eine Idee!“, erwidert der. „Warum denn? Hier ist es doch schön dunkel und warm, und wir haben genug zu essen.“ Das Mädchen gibt nicht nach: „Es muss doch mehr als diesen Ort geben, etwas, wo Licht ist. Und vielleicht werden wir uns frei bewegen und mit dem Mund essen.“ Aber sie kann ihren Zwillingsbruder nicht überzeugen. „Mit dem Mundessen, so eine komische Idee. Und es ist noch nie einer zurückgekommen von ‚nach der Geburt‘. Das hier ist alles, was es gibt! Und mit der Geburt ist das Leben zu Ende. Warum willst du immer noch mehr?“

Nach längerem Schweigen sagt die Schwester zögernd: „Weil ich glaube, dass wir eine Mutter haben!“

„Eine Mutter!“, entgegnet er spöttisch. „Ich habe noch nie eine Mutter gesehen, also gibt es sie auch nicht.“

„Aber manchmal, wenn wir ganz still sind, kannst du sie singen hören. Oder spüren, wenn sie unsere Welt streichelt …“ Wieder schweigen beide eine Zeit lang. Schließlich fährt die Schwester fort: „Spürst du nicht ab und zu diesen Druck? Das ist doch immer ganz unangenehm. Manchmal tut es richtig weh.“

„Ja, aber was soll das schon heißen?“

„Ich glaube, dass dieses Wehtun dazu da ist, um uns auf einen anderen Ort vorzubereiten, wo es viel schöner ist als hier und wo wir unsere Mutter von Angesicht zu Angesicht sehen werden. Wird das nicht aufregend sein?“

Nach Henri Nouwen. Aus: Oh! Noch mehr Geschichten für andere Zeiten. 
Andere Zeiten e.V., Hamburg 2010. www.anderezeiten.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s